Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Tauchmedizin

Tauchmedizin

Sicherheit beim Tauchen ist das A und O, um die Unterwasserwelt wirklich genießen zu können

Um Tauchunfällen vorzubeugen werden Sporttauchern regelmäßige medizinische Kontrollen empfohlen bzw. von manchen Tauchbasen verlangt. Berufstauchern werden diese Kontrollen sogar vorgeschrieben.

Das Untersuchungsintervall ist vom Lebensalter abhängig. Die ÖGTH (Österreichische Gesellschaft für Tauch- und Hyperbarmedizin) und GTÜM (Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin) empfehlen die Untersuchung für Sporttaucher:

 

  • Vor dem ersten Tauchversuch

  • Spätestens nach 3 Jahren, wenn Sie zw. 18 und 39 Jahre alt sind

  • Spätestens nach 1 Jahr, wenn Sie unter 18 Jahre alt sind

  • Spätestens nach 1 Jahr, wenn Sie 40 Jahre oder älter sind.

 

In meiner Ordination dauert eine fachkundige Tauchtauglichkeitsuntersuchung etwa 45-60 Minuten und beinhaltet:

 

  • Ausführliche Befragung (Anamnese) um gesundheitliche Risiken, die eventuelle Ausschlusskriterien darstellen, als auch die psychische Eignung zu erfassen

  • Körperliche Untersuchung (Status präsens): Internistischer, neurologischer, orthopädischer und HNO-ärztlicher Status inklusive Druckausgleichsprüfung und Zahnstatus

  • EKG (Elektrokardiogramm) zur elektrophysiologischen Untersuchung des Herzens

  • Lungenfunktionstest (Spirometrie)

  • Ausstellung eines international gültigen Tauchtauglichkeitsattests, Gültigkeit je nach Alter und Vorerkrankungen 1-3 Jahre

  • Dokumentation im Logbuch

  • Weitere Untersuchungen wie Labor, Herzultraschall und Lungenröntgen im Bedarfsfall, dazu überweise ich Sie zu den entsprechenden Fachärzten.

 

Ab dem 40. Lebensjahr benötigen Sie eine Belastungsergometrie, dieser Befund ist bitte mitzubringen! Falls vorhanden Logbuch, letztes Tauchtauglichkeitsattest, Befunde (insbesondere Labor, Lungenröntgen), Arztbriefe und Medikamentenliste ebenso zur Untersuchung mitbringen.

Bitte beachten Sie, dass die Kosten für eine Tauchtauglichkeitsuntersuchung für Sporttaucher selbst zu tragen sind und nicht von den Krankenkassen rückerstattet werden. Einige Zusatzversicherungen übernehmen die Kosten für eine Tauchtauglichkeitsuntersuchung. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihren Versicherungen.

 

 

Wer nur aufs Wasser blickt, kennt nicht das Meer.

 

Rainer Kaune

 

Vereinbaren Sie einen Termin.

Dies ist der erste Schritt, den Sie gehen. Den Rest des Weges begleite ich Sie. 

Copyright 2019 | Mit ♥ erstellt von "Der UnternehmensBUTLER" Alle Rechte vorbehalten
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.